Universitäre Weiterbildung

Beiträge mit Tag ‘Diana Püplichhuysen’

Sparkasse Münsterland Ost und Westfälische-Wilhelms Universität Münster

Geld anlegen – Finanzwissen leicht gemacht – Basiswissen für Einsteiger

Soll ich wirklich mein Geld in Aktien investieren? Ist das Sparbuch nicht viel sicherer? Aber wo gibt es eigentlich noch Zinsen? Diese und ähnliche Fragen stellt sicher derzeit wohl fast jeder, der sich mit dem Thema der Geldanlage beschäftigt. Genau dazu werden Experten der Uni Münster und der Technischen Hochschule Köln einen neutralen Überblick geben – leicht verständlich, ausdrücklich für Neueinsteiger geeignet und bequem online zu verfolgen. Veranstalter ist das Kölner Institut für berufliche Hochschulbildung (IBH). Gefördert wird das Projekt zur Vermittlung von Finanzwissen von der Sparkasse Münsterland Ost.

Freuen Sie sich auf das erste Web-Seminar mit Basiswissen für Einsteiger (von oben links im Uhrzeigersinn):

Prof. Dr. Erich Hölter, Dekan der Fakultät für Wirtschafts- und Rechtswissenschaften der Technischen Hochschule Köln, Diana Püplichhuysen, Doktorandin, und Prof. Dr. Christian Müller, beide vom Institut für Ökonomische Bildung der Universität Münster sowie Moderatorin Melanie Bergner.

Haben Sie Fragen? Dann stellen Sie uns diese gerne per E-Mail an finanzbildung at ibh.institute und unsere Experten werden darauf eingehen.

Logos Schulen Münster und Sparkasse Münsterland

Feierliche Zertifikatsübergabe in Münster

Im Rahmen einer Feierstunde in der Sparkasse Münsterland Ost, erhielten 13 Absolventen des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums Münster und des Schillergymnasiums Münster ihre Hochschulzertifikate mit 6 Credits für das Modul „Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre“.

„Das BWL-Schnupperstudium gab mir die Möglichkeit, den Bereich Wirtschaft kennen zu lernen. Mehrere Teilbereiche wurden uns interessant näher gebracht, indem wir in Arbeitsgruppen unser eigenes Unternehmen gründeten und selbstständig Aufgaben erledigten. Das Schnupperstudium half mir zu erkennen, ob ich mich in meinem späteren Leben mit diesem Thema weiterhin beschäftigen möchte. Die Arbeitszeit, die ich aufbringen musste, lag im Rahmen, wobei ich bereit sein musste, meine Freizeit für dieses Projekt zu nutzen. Obwohl vor allem in der schriftlichen Klausur detailliertes Wissen gefordert war, konnte ich mir dieses Wissen neben dem regulär weiterlaufenden Schulbetrieb aneignen. Ich empfehle das BWL-Schnupperstudium jedem, der sich orientieren möchte und Interesse hat, sich weiterzubilden.“
Konstantin Repenning (Teilnehmer des Schnupperstudiums BWL)

„Sehr geehrtes Team, wir möchten uns noch einmal schriftlich für das ganz besondere BWL-Schnupperangebot 2017 bedanken. Schüler verschiedener Schulen haben mit offensichtlich viel Lust erste Erfahrungen als Studenten gesammelt. Sie haben unseren Sohn motivieren können einige Freitage und Samstage zu „opfern“, sowie mit Hilfe eines Lehrbuchs sein Selbststudium anzuregen. Dieses erstmalige Aussteigen aus der Schulroutine war ein echter Gewinn!“
(Mutter eines Teilnehmers)

„Schnupperkurs“ für Q1-Gymnasiasten – Schüler testeten BWL-Schnupperstudium – Westfälische Nachrichten 16.11.2017 Zertifikatsübergabe Münster 14. November 2017

BWL-Kurs in der Deutschen Botschaft Moskau

Wissen für die eigene Unternehmensgründung erwerben, Deutschkenntnisse erweitern, im Job weiter kommen – die Gründe für die Teilnahme am diesjährigen BWL-Kurs in der Deutschen Botschaft Moskau waren vielfältig. Entsprechend kreativ und ambitioniert war das Arbeitsklima. Dabei lernten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den fünf Kurstagen vom 17. bis 21. Juli nicht nur alle wichtigen Bereiche der Betriebswirtschaftslehre kennen, sie gründeten auch ihre eigenen virtuellen Unternehmen. Der Kurs wurde geleitet durch Diana Püplichhuysen, Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Institut für Ökonomische Bildung der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Teilnehmer waren die Alumni des Netzwerks „hallo deutschland“ des Deutsch-Russischen Forums, für die der Hochschul-Zertifikatskurs „Betriebswirtschaft“ in diesem Jahr bereits zum vierten Mal in Folge durchgeführt wurde. Das Netzwerk „hallo deutschland!“ des Deutsch-Russischen Forums vereinigt russlandweit ehemalige Stipendiatinnen und Stipendiaten der verschiedenen deutschen Programme. Es wird gefördert durch die Deutsche Botschaft Moskau und den Deutschen Akademischen Austauschdienst.

 Aus rund 100 Bewerbern erhielten in diesem Jahr 11 Alumni die Möglichkeit, am Hochschul-Zertifikatskurs „Betriebswirtschaft“ teilzunehmen.
Am Montag, den 24. Juli, wurde der Kurs mit einer 90-minütigen Klausur abgeschlossen.

 Nach erfolgreichem Bestehen erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Zertifikat mit 5 ECTS, die auf Studiengänge angerechnet werden können.

Logos Schulen Münster und Sparkasse Münsterland

Auftaktveranstaltung des „Schnupperstudiums BWL“ in Münster

Münster. Kurz vor den Sommerferien trafen sich 20 Schülerinnen und Schüler zu der Auftaktveranstaltung „Schnupperstudium BWL“ in der Sparkasse Münsterland Ost. Gemeinsam mit ihren Schulleitern und Sozialkunde-/Wirtschaftslehrern wurden Sie von Vorstandsvertreter Dr. Jörn Stöppel in der Sparkasse Münsterland Ost, welche das Projekt fördert, und Klaus Ehling, Leiter des Amts für Schule und Weiterbildung der Stadt Münster, zu ihrer Entscheidung, neben der Schule bereits die Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre zu lernen, beglückwünscht. Das „Schnupperstudium BWL“ wird von Diana Püplichhuysen und Professor Dietmar Krafft von der Universität Münster angeboten. Das Institut für berufliche Hochschulbildung aus Köln unterstützt das Projekt organisatorisch. Die Schülerinnen und Schüler bekommen am Ende ein Zertifikat sowie sechs Credit Points, die sie sich bei einem späteren Studium anrechnen lassen können.

Logos Schulen Münster und Sparkasse Münsterland

Zertifikatsübergabe des BWL-Schnupperstudiums für Gymnasiasten in Münster

Münster. Während ihre Mitschüler das Wochenende genossen, büffelten 15 Oberstufenschüler des Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasiums Münster und des Schillergymnasiums Münster die Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre. Nun wurde ihre Mühe belohnt. Am Mittwoch (14.12.2016) erhielten 15 von ihnen im Rahmen einer Feierstunde im Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium ihre Hochschul-Zertifikate mit 5 Credits nach ECTS, die auf Studiengänge angerechnet werden können. Der Zertifikatskurs „Betriebswirtschaft“ ist ein Angebot des Deutschland.University- Netzwerks, das Studienmodule außerhalb von Hochschulen ermöglicht. Das IÖB der Westfälischen Wilhelms-Universität, die Universität Duisburg-Essen und die Technische Hochschule Köln sowie weitere Hochschulen gehören diesem Netzwerk an. „Die Vermittlung betriebswirtschaftlicher und volkswirtschaftlicher Inhalte kommt an deutschen Schulen bisher leider oft zu kurz“, betont Prof. Dr. Dietmar Krafft vom Institut für Ökonomische Bildung der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, der den Kurs mit den Münsteraner Schülern durchführte. „BWL studieren und trotzdem noch zur Schule gehen? Das ist in meinen Augen die ideale Verbindung, um sich schon vor dem Schulabschluss auf die sich daran anschließende Etappe zur beruflichen Qualifizierung vorzubereiten. Die Sparkasse Münsterland Ost ist gerne Förderer dieses Projekts, da es jungen Menschen auf diese Art und Weise die Möglichkeit bietet, ihr Interesse an betriebswirtschaftlichen Fragestellungen weiter zu steigern“, so Dr. Jörn Stöppel, Vorstandsvertreter und Bereichsleiter Unternehmenssteuerung der Sparkasse Münsterland Ost. Um dem Uni-Niveau gerecht zu werden, mussten die Schüler besonderes Engagement an den Tag legen: An insgesamt fünf Tagen saßen sie jeweils acht Stunden lang über „dem Wöhe“ und anderen Standardwerken der Betriebswirtschaftslehre, lernten Rechtsformen, Aufbau- und Ablauforganisationen sowie internes und externes Rechnungswesen kennen. Zu den 40 Unterrichtsstunden kamen dann noch 110 Stunden Nachbearbeitung zu Hause. Das „Schnupperstudium BWL“ wird bereits seit 2014 für Gymnasiasten in Münster angeboten. Es wird gefördert durch die Sparkasse Münsterland Ost. Schirmherr ist Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe.

Logo Landschulheim Schloss Heessen e. V.

BWL-Schnupperstudium im Landschulheim Schloss Heessen

Wie sollen Menschen richtig wirtschaften, wenn sie Wirtschaft nicht verstehen? Die Vermittlung von Wirtschaftswissen kommt in den Schulen von NRW oft zu kurz. Dabei wünschen sich 81 Prozent der Jugendlichen, in der Schule mehr über Wirtschaft zu lernen (Bankenverband, Jugendstudie 2015). 26 Schülerinnen und Schüler des Landschulheims Schloss Heessen erhalten in diesem Jahr die Gelegenheit dazu: Im Dezember und Januar absolvieren sie an insgesamt 5 Samstagen das BWL-Schnupperstudium unseres Netzwerks. Der Hochschul-Zertifikatskurs „Betriebswirtschaft“ am Landschulheim Schloss Hessen wird durch Diana Püplichhuysen (M.A., MBA) und Professor Dr. Dietmar Krafft vom Institut für Ökonomische Bildung der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster durchgeführt. Schirmherr ist Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann. Das Projekt wird gefördert durch die Sparkasse Hamm, die Volksbank Dortmund und den Förderverein des Landschulheims Schloss Heessen.

  • 1
  • 2
  • 1
  • 2
Logo Landschulheim Schloss Heessen e. V.

Landschulheim Schloss Heessen wird Testing Center
Im Dezember beginnt das erste BWL-Schnupperstudium

Das Landschulheim Schloss Heessen in Hamm ist neues Testing Center. Im Dezember beginnt hier das erste BWL-Schnupperstudium. Über 20 Schülerinnen und Schüler des Landschulheims Schloss Heessen werden erstmalig den Hochschul-Zertifikatskurs „Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre“ absolvieren. Das BWL-Schnupperstudium wird durchgeführt von Diana Püplichhuysen, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Ökonomische Bildung der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, und Professor Dr. Dietmar Krafft.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.

BWL-Kurs in der Deutschen Botschaft Moskau

Wissen für die eigene Unternehmensgründung erwerben, Deutschkenntnisse erweitern, im Job weiter kommen – die Gründe für die Teilnahme am diesjährigen BWL-Kurs in der Deutschen Botschaft Moskau waren vielfältig. Entsprechend kreativ und ambitioniert war das Arbeitsklima. Dabei lernten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den fünf Kurstagen vom 27. Juni bis 1. Juli nicht nur alle wichtigen Bereiche der Betriebswirtschaftslehre kennen, sie gründeten auch ihre eigenen virtuellen Unternehmen – vom Biokäsehersteller bis hin zur Sprachschule. Der Kurs wurde geleitet durch Diana Püplichhuysen, Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Institut für Ökonomische Bildung der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Teilnehmer waren die Alumni des Netzwerks „hallo deutschland“ des Deutsch-Russischen Forums, für die der Hochschul-Zertifikatskurs „Betriebswirtschaft“ in diesem Jahr bereits zum dritten Mal in Folge durchgeführt wurde. Das Netzwerk „hallo deutschland!“ des Deutsch-Russischen Forums vereinigt russlandweit ehemalige Stipendiatinnen und Stipendiaten der verschiedenen deutschen Programme. Es wird gefördert durch die Deutsche Botschaft Moskau und den Deutschen Akademischen Austauschdienst.

 Aus rund 100 Bewerbern erhielten in diesem Jahr 17 Alumni die Möglichkeit, am Hochschul-Zertifikatskurs „Betriebswirtschaft“ teilzunehmen.
Am Montag, den 4. Juli, wurde der Kurs mit einer 90-minütigen Klausur abgeschlossen.

 Nach erfolgreichem Bestehen erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Zertifikat mit 5 ECTS, die auf Studiengänge angerechnet werden können.

  • 1
  • 10
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 1
  • 10
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Mitgliedschaften & Verbände

logo avk
logo bdvb
logo dgwf
logo didacta
logo herausforderung unternehmertum
logo schaeffer poeschel
logo schmalenbach neu
logo sdw